Braucht man Social Media für einen Blog?

Viele Anbieter für Blogplattformen bieten automatisch die Bewerbung mit Facebook an. Blöd nur, dass ich kein Facebook mehr habe… Aus vielen guten Gründen.

Update 22.02.2018: Facebook hat mich wieder! Allerdings nur zu „Forschungszwecken“ bzw. nur für diesen Blog eine Seite erstellt. Leider muss man auch gleich ein Profil anlegen…

Ich nutze Twitter und Instagram und auch zeitweise Google+ und Pinterest, die letzten beiden jedoch nur um Beiträge zu teilen.

Instagram ist zwar ganz nett, man kann unter den Bildern jedoch keine Links setzen, deswegen leicht unbrauchbar um einen Blog zu bewerben. Mit dem Hashtag #linkinbio versuchen dies die Blogger zu umgehen. Viele setzen für jeden neuen Beitrag einen neuen Link in die Biografie. Wenn man dann ältere Beiträge liest, ist der Link nicht mehr aktuell. Bei dieser Plattform bin ich immer hin- und hergerissen, was ich posten soll und ob ich mein Profil auf öffentlich oder privat setzen soll. Wenn ich es auf öffentlich setze, kann ich damit mehr Follower erreichen, muss jedoch stark aufpassen, was ich für Bilder und Texte setze. Bei einem privaten Profil bekommt man nur Follower, wenn man bei gewissen Beiträgen gute Kommentare setzt und dadurch Menschen anzieht. Hashtags bringen im Grunde nichts, weil es ja außer bestätigte Follower niemand sieht.

Twitter ist eine Plattform mit Nachrichtenüberschuss. Wahnsinnig viele User, die alle ihre Informationen loswerden wollen und nur ein begrenzter Zeichensatz. Man kann also nicht viel schreiben. Viele nutzen Twitter laut mir nur um ihre News loszuwerden, richtige Gespräche/ Austausch kann man jedoch nur sehr erschwert führen. Denke, dieses Netzwerk ist dafür auch nicht gemacht worden. Um viele Follower zu bekommen, muss man die richtigen Hashtags zur richtigen Zeit setzen, damit die Leute auf dich aufmerksam werden.

Google+ ist ein Netzwerk wie Facebook, wird jedoch Facebook nie das Wasser reichen können. Zudem ist niemand angemeldet, den ich kenne.

Pinterest ist eine Plattform, die ich bis heute nicht wirklich kapiert habe. Eine Blogger Mami auf Twitter meinte, sie nutze Pinterest um Klicks für ihre Website zu bekommen, da Facebook nicht mehr gut dafür sei… Also, probiere ich das derzeit auch aus.

Meine Bemühungen Leserschaft zu bekommen ist allerdings recht zaghaft. Erstens sind meine Themen nicht für jedermann und für viele bestimmt sehr engstirnig. Zweitens hätte ich irgendwie schiss mit meinem Blog erfolgreich zu werden, denn dann sind Artikel posten ein muss, um im Geschäft zu bleiben. Drittens, je bekannter man ist/ wird, umso mehr Kritik bekommt man auch für seine Ansichten/ Artikel. Bei Kritik reagiere ich häufig recht gereizt, je nach Tagesverfassung und Wortlaut. Aber ich denke, es gibt inzwischen so viele Blogs zu denselben Themen, dass ich da gar nicht groß auffalle…

Um erfolgreich zu sein, benötigt man also die Bewerbung seines Blogs in den sozialen Netzwerken. WordPress bietet einen privaten Reader an, in dem man die neuesten Artikel abonnierter Blogs lesen kann. Das ist ein großer Vorteil, wie ich finde.

Vor kurzem las ich darüber einen Artikel eines anderen Bloggers, der meinte zudem, man müsse sich gut überlegen, was man für Überschriften setzt. Google als Suchmaschine sei noch sehr wichtig für Klicks. Man muss herausfinden wie die Leute bei Google suchen und die richtigen Wortlaute finden. Klingt logisch.

Was nutzt ihr für eure Blogs und warum?