Facebook hat mich wieder! Ein Experiment

Nachdem ich mich vor ein paar Wochen bei Facebook abgemeldet hatte, mit den Worten: „Nie wieder!“ Ist es nun ziemlich inkonsequent, dass ich mich nun heute doch wieder angemeldet habe. 

Warum?

Ich möchte einen Versuch starten:

Kann ich mit einem Blog Geld verdienen?

 

Ich weiß, viele meiner Themen sind absolut nicht Mainstream. Sie sind für einige zu engstirnig oder sogar extremistisch. Zudem verpacke ich in einem Blog viel zu viele Themen, was eigentlich ein No-Go ist, weil der Leser, der Abonnent dadurch zu überladen wird. Las ich jedenfalls vor kurzem…

Trotzdem…

Ich versuche es!

Daher legte ich eine Facebook Seite für diesen Blog an. Leider Gottes benötigt man für jede Facebook Seite auch ein persönliches Profil. Mir wäre es lieber gewesen, einfach eine Facebook Seite und gut ist, aber nun ja… Ist halt so…

Ich gebe mir jetzt einfach mal ein Jahr. Zusammen mit der lieben Tami, die hin und wieder auch einen Betrag beisteuert, versuche ich so viel Zeit und Energie wie möglich, für ein Jahr, in meinen Blog zu investieren und dann… sehen wir weiter…

Natürlich gilt: Erst Familie, dann Blog! 

Im Moment ist es utopisch, das weiß ich, da die Bloggerwelt schlicht und ergreifend total überladen ist und man wirklich eine unglaublich hohe Menge an Klicks und Abonnenten braucht, damit man allgemein wahrgenommen wird.

Eine Blogger Mama auf Twitter meinte, Facebook sei nicht mehr viel Wert für Klicks. Das möchte ich nun ausprobieren. Bin gespannt! Auf meinen Instagram Account werbe ich auch hin und wieder und das brachte bisher am meisten Klicks ein, auch bei Tami.

Eine erfolgreiche Bloggermama  schreibt: 

https://www.2kindchaos.com/blog/bloggen/elternblogger-missbrauchen-ihre-kinder

Ich blogge ja nun schon einige Jahre und verdiene mittlerweile auch meinen Unterhalt durch das Bloggen. Es ist nicht so, dass ich davon richtig fett Kohle mache, eher so, dass es gerade reicht. Da muss keiner neidisch drauf sein, denn ich bin in jeder freien Minute am Arbeiten – und ich bekomme höchstens für 10% davon Geld. Aber ich habe die Möglichkeit, bei meinen Kindern zu sein, ihnen die Zeit zu schenken, die ich sonst nicht zur Verfügung hätte.

Siehe auch mein vergangener Beitrag: Braucht man Social Media für einen Blog?