Müdigkeit: ein Beziehungskiller? (Artikelempfehlung)

Eigentlich logisch und trotzdem interessant!

GYGYBLOG

Schlafmangel beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit des Gehirns. Diese Tatsache kann sich in vielerlei Bereichen bemerkbar machen: bei der Arbeit, in der Partnerschaft oder Familie.

Ich kann das bei mir selbst ebenfalls gut feststellen: Wenn ich nicht zu meinen wohlverdienten Schlaf  komme, bin ich deutlich weniger leistungsfähig. Ich bin gereizt und kann mich weniger gut konzentrieren. Alles Dinge, die nicht wirklich zu einem positiven Lebensgefühl beitragen.

Interessant: Das Risiko für einen Verkehrsunfall erhöht sich bereits um ein Dreifaches, wenn man weniger als sechs Stunden schläft. Auch für eine Erkältung sind wir drei Mal anfälliger, weil das Immunsystem geschwächt ist.

Es wundert daher nicht, dass sich ein Mangel an Schlaf auch negativ auf die Partnerschaft auswirken kann. Vielen Paaren ist diese Tatsache jedoch nicht bewusst.

Wer zu wenig schläft ist schneller gereizt und weniger kommunikativ. Die Gefahr unbedachter und verletzender Äusserungen steigt. Gleichzeitig sinkt jedoch die Bereitschaft, sich bei allfälligen Schwierigkeiten mit dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 330 weitere Wörter