Wahrheitsgehalt im Internet

Alles was ich hier auf diesem Blog schreibe, ist meine eigene persönliche Meinung, die jedoch, da beißt die Maus keine Faden ab, in vielen Dingen sicherlich von anderen beeinflusst wurde. Ich lese viel. Suche mir Artikel, die für mich, für meine Lebenssituation und meinen Glauben an Gott passen und bestätige mir so meine Meinung. Ich unterhalte mich viel mit meinen Mitmenschen, die auch teils dieselben Meinungen teilen, teils enorm davon abweichen. All dies beeinflusst meine Meinung.

Jeder der sagt, seine Meinung ist nur seine und wurde von niemandem beeinflusst der lügt sich schlicht und ergreifend etwas vor.

Es gibt viele, viele Blogs und Magazine im World-Wide-Web und jeder Autor beschreibt seine Lebenssituation oder seine Meinungen zu Themen und beeinflusst auch so die Meinung seiner Leserschaft. Entweder reagiert die Leserschaft ablehnend oder zustimmend. Wenn einem eine Meinung gefällt, übernimmt man sie mit in sein Gedankengut. Gefällt einem eine Meinung nicht, sucht man 1000 Argumente, dass dies oder jenes nicht stimmen kann.

Zum Glück herrscht bei uns Meinungsfreiheit und jeder kann seine Meinung frei ins Internet stellen.

Ob ein Artikel wahr ist oder nicht, entscheidet demzufolge jeder Leser für sich persönlich. Auch wenn „Beweise“ für Thesen als Quellenangaben verlinkt wurden ist es faktisch die Meinung des Autors, da immer so recherchiert wird, damit die eigene Meinung unterstützt wird.

Was für den einen Wahrheit ist, ist für den anderen eine Lüge.

Da kommt die Sache mit der Toleranz ins Spiel. Jede Meinung ist wertvoll, jede Meinung kann und darf existieren! Solange niemand dabei zu Schaden kommt. Ob mir diese Meinung des anderen passt oder nicht, ist meine Sache und ja, ich kann auch dagegen wettern! Dies ist auch Meinungsfreiheit. Genauso wie jeder gegen meine Meinung wettern kann. Ich stelle diese für jeden zugänglich ins Internet und somit muss ich auch mit, für mich, negativen Kommentaren rechnen.

Allerdings bitte ich einfach alle die, wo auch immer, kommentieren: Nicht persönlich werden! Einfach neutral argumentieren. Das ist auch eine Mahnung an mich. Es gibt immer jemand, der besser argumentieren kann, der schlauer ist, was allerdings nicht automatisch heißt, dass dieser Mensch auch im Recht ist…

Aber, deswegen muss man nicht gleich fies werden und seinen Mitmenschen, ohne Bezug zur Thematik, persönlich angreifen. Obwohl sich manche schon angegriffen fühlen, wenn man irgendwelche wissenschaftliche Fakten oder Thesen zum Besten gibt, die gegen die Thematik sprechen… Solche Hass-Kommentare lese ich sehr oft auf diversen Online-Kanälen. Das Internet scheint für viele immer noch ein rechtsfreier Raum zu sein. Ist er nicht!